Unsere Produkte im Überblick:

Es ist ein weiter Weg von der Mischung der Rohstoffe bis zum fertigen Stein. Viele Anlagenkomponenten sind an diesem Vorgang beteiligt. Nur wenn jedes Teil der Anlage auf die anderen Teile abgestimmt ist, alle Prozesse optimiert sind, läuft die Anlage wirtschaftlich. Lernen Sie unsere Anlagen zur Betonsteinfertigung kennen.

Es ist ein weiter Weg von den Rohstoffen über die Mischung bis zum fertigen (Bord-)Stein. Masa Bordsteinpressen wurden entwickelt, um unter anderem die besonderen Anforderungen des „British Standard“ bei Bordsteinen zu erfüllen. Dieser „British Standard“ ist auch heute noch u.a. in Ländern des Mittleren Osten und Großbritannien gültig. Lernen Sie unsere Anlagen zur Bordsteinfertigung kennen.

Die Herstellung von Porenbeton stellt hohe Ansprüche an die Aufbereitung und Dosierung der Rohstoffe, die Überwachung des Gärprozesses sowie die Steuerung sämtlicher Fertigungsschritte. Die Porenbetonanlagen von Masa sind verfahrenstechnisch ausgereift und werden entsprechend den individuellen Anforderungen unserer Kunden konzipiert. So entstehen Komplettlösungen, die hohe Wirtschaftlichkeit, optimierte Prozessabläufe und gleichbleibende Qualität der Endprodukte gewährleisten. Lernen Sie unsere Anlagen zur Herstellung von Porenbeton kennen.

Es ist ein weiter Weg von den Rohstoffen über die Mischung bis zum fertigen Stein. Viele Anlagenkomponenten sind in diesen Vorgang eingebunden. Nur wenn die Anlagenteile aufeinander abgestimmt sind, gewährleistet dies einen reibungslosen Prozess und einen wirtschaftlichen Betrieb der Kalksandsteinfertigungsanlage. Lernen Sie unsere Anlagen zur Kalksandsteinfertigung kennen.

Masa-LithoPore® ist ein mineralischer Baustoff, der zu einer diffusionsoffenen Wärmedämmplatte verarbeitet wird. Erfahren Sie mehr über Masa-LithoPore®

Unser Service:

Masa Anlagen und Maschinen werden von unseren eigenen erfahrenen Monteuren installiert und in Betrieb genommen. Dabei setzt Masa auf qualifiziertes und in Deutschland geschultes Fachpersonal. Jetzt mehr über die Montage & Inbetriebnahme
Ihrer Fertigungsanlage erfahren.

Der Masa Lifetime-Service reicht weit über die eigentliche Montage und Inbetriebnahme einer Anlage hinaus. Masa kann dabei auf spezifisches Know-how und eine Branchenerfahrung von über 110 Jahren zurückgreifen. Informieren Sie sich jetzt über das breitgefächerte
Spektrum des Masa Lifetime-Services.

Sie benötigen Unterstützung an Ihrer Maschine? Der Masa Support punktet sowohl in der Qualität als auch in einer deutlich verbesserten Erreichbarkeit. Ob „Erste Hilfe“ bei technischen Problemen, Updates, Funktionserweiterungen Ihrer Produktionsanlage oder technische Fragen, das von uns im Rahmen des Masa Supports zur Verfügung gestellte Know-how deckt ein breites Leistungsspektrum ab. Informieren Sie sich jetzt.

Einer der Schlüssel zur Steigerung von Produktivität und Qualität ist eine kontinuierliche Qualifizierung des Maschinen- und Wartungspersonals.
Das erworbene Know-how wird sich schnell auszahlen: Denn wie gut eine Masa Maschine oder Anlage tatsächlich ist, wissen Sie und Ihre Mitarbeiter erst, wenn alle Funktionen, Kniffe und Feineinstellungen bekannt sind. Erfahren Sie mehr über Masa Kundenschulungen.

Sie suchen Ihren Ansprechpartner? Das Masa Service-Team stellt sich vor. Alle Kontaktdaten finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über uns:

Neues aus der Masa-Welt

News und Pressemeldungen


Masa präsentiert neue, serviceorientierte Features

Betonmischer PH 2000/3000 und S 350/500

Andernach 03.08.2022 - Masa stellt neben weiteren interessanten Exponaten auf der bauma 2022 in München den für die Kernbetonproduktion optimierten Mischer PH 2000/3000 sowie den speziellen Vorsatzbetonmischer S 350/500 aus. Für beide Modelle entwickelten die Masa-Ingenieure innerhalb der letzten Monate neue, serviceorientierte Features, die dort erstmals zu sehen sein werden.

Bei der Fertigung hochwertiger Betonsteinprodukte ist neben der Qualität der Ausgangsstoffe auch die Güte und Homogenität des Betons entscheidend, die in den Mischern erzielt wird. Diese hat einen signifikanten Einfluss auf das spätere Endprodukt. Die Herstellung von Kern- oder Vorsatzbeton setzt dabei unterschiedliche Prioritäten für den jeweiligen Mischer: Während bei der Kernbetonherstellung in erster Linie eine möglichst hohe Quantitätsanforderung bei gleichbleibender Betonqualität zu erfüllen ist, liegt der Fokus bei der Vorsatzbetonherstellung auf einer möglichst hohen Qualität bei den zu produzierenden Kleinmengen. Doch nicht nur die reine Leistungsstärke der Mischer ist für Anlagenbetreiber von hoher Relevanz, auch Serviceaspekte und Wartungsfreundlichkeit gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Stillstand ist Rückschritt


Deshalb verlieren die Mischerspezialisten von Masa die eigene Produktoptimierung nicht aus den Augen. Sowohl kleine Detailmodifikationen als auch größere Verbesserungen an den Betonmischern tragen in Summe zu Ergebnissen bei, die sich sehen lassen können.

Die aktuellen, auf der bauma 2022 präsentierten Modifikationen des PH 2000/3000 und des S 350/500 sind sowohl auf eine Funktions- als auch Wartungsoptimierung ausgerichtet.

PH 2000/3000

  • Modifikation Prallbleche: Nach Analysen in verschiedenen Kundenanlagen versetzte Masa die unterhalb des Mischers installierten Prallbleche nach oben und verbessert mit dieser Modifikation deutlich die Gleichmäßigkeit in der Befüllung der Kübelbahn. Eine stellenweise Kegelbildung und damit Entmischung, aber auch spätere Anhaftungen sollen vermieden werden.
  • Große Inspektionsöffnung: Die kontinuierliche Beurteilung des Verschleißgrades von Zahnkranz, Ritzel und Motor sowie des Niveaus des Getriebeöls sind für eine hohe Anlagenverfügbarkeit unerlässlich. Die Masa-Ingenieure entwickelten hierfür nun eine sehr komfortable Inspektionsöffnung. Der einfach abnehmbare Verschluss der Öffnung hat einen Durchmesser von 460 mm und ermöglicht dem Anlagenbediener so einen umfassenden, ggf. kameraunterstützten Blick ins Getriebe.

  • Modifizierte Befestigung der Mischarme und der Seitenabstreifer am Getriebeboden mit positiver Auswirkung auf die Standzeit der Mischarme und die Reinheit des Mischtrogs
  • Weitere kleine Verbesserungen zur Optimierung von Wartungsintervallen und -arbeiten

S 350/500

  • Verbesserte Zugänglichkeit zum Hauptantrieb des Mischtroges: Die Konstruktion des unteren Stahlrahmens wurde modifiziert. Schraubverbindungen erleichtern nun das Abnehmen der seitlichen Abdeckplatte, die den Weg zum Motor frei macht. Die Konstrukteure schufen die Möglichkeit, mit einem Scherenheber unter den Motor zu fahren, Motor und Ritzel abzulassen und seitlich herauszufahren. Arretierungsschrauben sorgen beim späteren Wiedereinbau für eine exakte Positionierung von Ritzel und Zahnkranz. Masa reduziert die entsprechende Stillstandzeit durch diese Änderung um mehr als 50%.

  • Wartungsfreundlicher Zugriff auf die Bluetooth-Sonde: Die optional für das Wasserdosiersystem erhältliche Bluetooth-Sonde ist mittels Befestigungsring bündig am Boden des Mischtroges positioniert. Je nach Abnutzungsgrad von Befestigungsring und Mischtrogauskleidung kann eine Justierung der Sonde erforderlich werden. Eine kleine, leicht zu entfernende Einsatzplatte ermöglicht nun den direkten und vor allem wartungsfreundlichen Zugriff von unten, die Einstellung kann über Justierschrauben vorgenommen werden. Für den Anlagenbediener bedeutet dies eine deutliche Zeitersparnis bei der Sondenjustierung oder einem Sondenaustausch – unerlässliche Maßnahmen für zuverlässige Messergebnisse.

  • Verbesserte Motorzugänglichkeit: Der bisher seitlich montierte Antriebsmotor für den sich drehenden unteren Verschlussdeckel des Mischtrogs steht in der modifizierten Ausführung auf einem Fuß und ist so ebenfalls leichter zugänglich. Die Dichtfuge am Verschlussdeckel wird abgeblasen, sodass der Deckel stets sauber schließt.
  • Weitere kleine Verbesserungen zur Optimierung von Wartungsintervallen und -arbeiten

Lesen Sie den vollständigen Artikel "Meilensteine zum Erfolg – Mischer mit serviceorientierten Neuerungen auf der bauma".
Zum Masa Channel...